Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Genetischer Polymorphismus des Leber-X-Rezeptor-Gens bei Vitiligo: Hat es eine Assoziation?

Dies ist ein automatisch übersetzter Artikel. Er kann nur einer groben Orientierung dienen. Das Original gibt es hier: pubmed: psoriasis

Hintergrund:

Vitiligo ist eine erworbene Depigmentierung der Haut und der Schleimhäute, die sich aufgrund des selektiven Verlusts von Melanozyten als weiße Makula und Flecken zeigt. Zu den ätiologischen Theorien von Vitiligo gehören genetischer, immunologischer, neurohormoneller, zytotoxischer, biochemischer, oxidativer Stress und neuere Theorien zur Melanozytorrhagie und zum verminderten Überleben von Melanozyten. Es wurde gezeigt, dass das Alpha-Gen des Leber-X-Rezeptors in Hautgewebe wie Talgdrüsen, Haarfollikeln, Keratinozyten und Fibroblasten exprimiert wird und mit verschiedenen Hauterkrankungen wie Akne vulgaris und Psoriasis zusammenhängt.

Ziel der Studie:

Bewertung der Assoziation zwischen Leber-X-Rezeptor-α-Genpolymorphismus (rs11039155 und rs2279238) und Vitiligo und ob sie mit der Krankheitsaktivität und der Schwere zusammenhängen oder nicht.

Fächer und Methoden:

50 Vitiligo-Patienten und 20 alters- und geschlechtsangepasste, anscheinend gesunde Kontrollpersonen wurden eingeschlossen. Alle eingeschlossenen Probanden wurden unter Verwendung einer Polymerase-Kettenreaktions-Restriktionsfragmentlängen-Polymorphismus-Analysetechnik für (-6G / A) und (+ 1257C / T) SNPs genotypisiert.

Ergebnisse:

Signifikanter statistischer Unterschied zwischen Fällen und Kontrollen hinsichtlich Genotyp- und Allelfrequenzen für -6G / A-Polymorphismus mit überwiegendem AA-Genotyp (OR: 5,1, 95% CI: 1,6-15,9) und A-Allel (OR: 5,3, 95% CI: 1,6-) 15,9) in Fällen und auch für + 1257C / T-Polymorphismus mit Vorherrschen des TT-Genotyps OR: 9,2 (95% CI: 1,4-82,9) und des T-Allels OR: 3,4 (95% CI: 1,4-8,1) in Vitiligo-Fällen. Keine signifikante Beziehung zwischen -6G / A-Genotypen oder + 1257C / T-Genotypen und Krankheitsaktivität und -schwere.

Fazit:

Die Studie zeigte einen signifikanten Zusammenhang zwischen den Polymorphismen des Leber-X-Rezeptor-Gens (-6G / A, + 1257 C / T) und der Entwicklung von Vitiligo bei ägyptischen Patienten. Es konnte jedoch kein Zusammenhang mit der Krankheitsaktivität oder dem Schweregrad festgestellt werden.

Schlüsselwörter:

Leber-X-Rezeptor-Gen; PCR; Polymorphismus; VIDA; Vitiligo.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mission News Theme von Compete Themes.