Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Video: Der Kinderfilm zur Schuppenflechte

Dieses Video stammt von YouTube. Wir zeigen es hier zu Zwecken der Dokumentation. Den Inhalt bewerten wir nicht.



Auch Kinder sollten ihre Erkrankung verstehen! In diesem Film werden die wichtigsten Fakten rund um die Schuppenflechte kindgerecht und verständlich vermittelt. Was ist Schuppenflechte? Wie entsteht sie? Und wie kann sie behandelt werden? Betroffene sowie der Facharzt Dr. Gerdes erzählen von ihren Erlebnissen mit der Erkrankung und machen Mut. Denn dank der modernen Behandlungsmöglichkeiten und einem offenen Umgang mit seiner Krankheit kann man heute ein ganz normales Leben führen.

Zusammenfassung:

Hallo! Ich bin Vivien. – Und ich bin Topsi.

Vielleicht fragst Du Dich, warum Du Dir diesen Film ansehen sollst. Du weißt bestimmt, dass es schlimme Krankheiten gibt, die nicht nur Erwachsene haben, sondern auch wir Kinder. Eine davon ist Deine Schuppenflechte. Die Schuppenflechte ist ganz schön alt. Schon vor vielen, vielen Jahren gab’s die im alten Ägypten. Die erste Pharaonin Hatschepsut hatte das schon.

Und Du glaubst nicht wie man das zum Beispiel behandelt hat! Stell Dir vor man hat Katzenkacke und Pipi auf die Haut geschmiert!! – Ob’s damals geholfen hat…? – Bis ins 19. Jahrhundert hat man Deine Krankheit für eine ganz andere gehalten. Die Menschen dachten, dass die Schuppenflechte ansteckend ist und hatten Angst davor. Der Österreicher Ferdinand Ritter von Hebra erforschte dann aber Deine Erkrankung. Er sammelte viele Informationen und fand heraus, dass die Schuppenflechte nicht ansteckend ist.

Schauen wir uns doch mal Deine Haut genauer an. Sie hat drei Schichten: die Unterhaut, die Lederhaut und die Oberhaut. In der obersten Schicht, also in der Oberhaut, wachsen ständig ganz viele neue Zellen. Sie schieben sich gegenseitig immer weiter nach oben. Die alten Zellen ganz oben fallen dann von selbst ab. Alle 28 Tagen hast Du so eine ganz neue Haut. Das merkst du gar nicht. Deine Haut beschützt dich vor vielen Sachen. Die hat eine Art Polizei und Alarmanlage. Wenn zum Beispiel ein böses Bakterium kommt und in Deine Haut will, sind da gute Zellen, die das böse Bakterium auffressen und Alarm geben. Darum nennt man die guten Zellen auch Fresszellen. Der Alarm wird von anderen guten Zellen, die T-Zellen heißen, gehört. Die kommen dann schnell in die Haut und helfen den Fresszellen. So funktioniert gesunde Haut.

Bei Deiner Schuppenflechte sind die guten Zellen leider ein wenig durcheinander. Die T-Zellen kommen in Deine Haut, aber es gibt gar keine bösen Eindringlinge! Und die Fresszellen haben auch gar kein Alarm gegeben! Darum bekommst Du an der Stelle eine Entzündung. Dann wachsen auch noch Deine Hautzellen viel viel schneller. Anstatt 28 Tage braucht eine Zelle nur noch 3 bis 7 Tage bis an die Hautoberfläche. Die Zellen sind dann aber noch gar nicht fertig und können darum nicht abfallen. Die Haut wird rot und krustig mit Schuppen. Dein Arzt nennt diese Stellen Plaques.

Du siehst, dass es auch andere gibt, denen es nicht gut geht, oder viel mehr: nicht gut gegangen ist… jetzt durch neue Therapien geht es ihnen viel besser …
Also hab Mut! Denn die Bilder von diesen Kindern zeigen Dir, dass es heute tolle Behandlungen gibt, die Deine Krankheit stark lindern.
Zusammen mit Deinem Arzt wirst auch Du eine gute Therapie finden, die die doofen Stellen an Deinem Körper besser macht. Vielleicht klappt es nicht bei jedem sofort oder komplett perfekt. Aber bei den meisten Kindern wird es deutlich besser. Also, auch wenn es mal juckt oder nicht so schön aussieht. Lass Dich nicht hängen, Dir kann geholfen werden!

Dauer: 7:18

16 Likes | 1 Dislikes

Original: bei YouTube

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mission News Theme von Compete Themes.