Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Video: Historie der Psoriasis Schuppenflechte

Dieses Video stammt von YouTube. Wir zeigen es hier zu Zwecken der Dokumentation. Den Inhalt bewerten wir nicht.



Die Geschichte der Psoriasis ist so alt wie die Menschheit!
Dieser Kurzfilm gibt einen Überblick über die historischen Hintergründe sowie Stationen der Psoriasis und zeigt in diesem Zuge deutlich die Problematik der Diagnostik bis ins 18. Jahrhundert hinein.

Zusammenfassung:

Die Haut ist unser größtes und wichtigstes Sinnesorgan und kann viele Aufgaben gleichzeitig erledigen. Aber erst wenn es zu „Störungen“ der Haut kommt wie z.B. bei der Psoriasis , auch besser bekannt als Schuppenflechte, wird vielen bewusst welch wichtige Rolle die Haut überhaupt in unserem Leben einnimmt.

Die älteste bekannte Psoriasis-Patientin ist Hatschepsut, die erste Pharaonin des Alten Ägypten. Die Aufzeichnungen über die Psoriasis können bis ins 3. Jahrhundert vor Christi zurückverfolgt werden. Die sichtbaren Kennzeichen der Psoriasis galten damals als Spuren der Strafe Gottes für sündiges und lasterhaftes Leben.

Fälschlicherweise wurden viele Menschen mit Psoriasis über zahlreiche Jahrhunderte bis weit über das Mittelalter hinaus aus der Gesellschaft ausgestoßen, da eine Ansteckungsgefahr vermutet wurde.

Die Psoriasis, die ihren Namen von PSORA, Jucken, Kratzen, hat, wurde früher mit anderen Krankheiten unter dem Begriff Aussatz oder Lepra, was soviel wie „abschälen“ bedeutet, zusammengefasst. Man unterschied damals nicht zwischen ansteckendem Aussatz wie Lepra und einer nicht ansteckenden Erkrankung wie Psoriasis.

Erst am Ende des 18. Jahrhunderts definierte der englische Arzt Robert Willan das Krankheitsbild der Psoriasis richtig, ordnete sie als „Lepra vulgaris“, jedoch noch der Lepra zu. Schließlich beschrieb der Österreicher Ferdinand Ritter von Hebra 1841 die Psoriasis als eigenständiges Krankheitsbild und grenzte sie von anderen Hauterkrankungen ab. Das Problem der Psoriasis Diagnostik war gelöst. Und der Trugschluss Psoriasis sei ansteckend, aus der Welt geschafft.

Obwohl sich die Behandlungsmethoden seitdem im Laufe der Jahre immer weiter verbessert haben, gelang der große Durchbruch in der Psoriasis-Therapie, erst vor einigen Jahren. Heute kann ein Psoriasis-Patient ein ganz „normales“ Leben in der Gesellschaft führen und aktiv am Leben teil nehmen.

Forschende Pharmaunternehmen, wie z.B. Pfizer, ermöglichen durch ständige Entwicklung von modernen Behandlungsarten — von Salben bis hin zu Biologika — das Fortschreiten des Krankheitsprozesses aufzuhalten und einen Zustand der weitgehenden oder sogar vollständigen Beschwerdefreiheit zu erreichen.

Dauer: 4:5

1 Likes | 2 Dislikes

Original: bei YouTube

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mission News Theme von Compete Themes.