1.Bild Der Mensch – ein einzigartiges lebendiges System. Die innere Umwelt des K…

1.Bild
Der Mensch – ein einzigartiges lebendiges System.
Die innere Umwelt des Körpers sind – das Blut, die Lymphe, die Interzellularflüssigkeit. Sie ist ein Medium für den Transport von Nährstoffen (Proteine, Fette, Kohlenhydrate) an jede Zelle des Körpers und für das Entfernen von Abfallprodukten aus dem Körper, sogenannte Endotoxine.
Zur gleichen Zeit ist unser Körper externen Umweltfaktoren ausgesetzt. Denn durch die Haut, die Schleimhäute, die Atemwege und mit Lebensmitteln gelangen Exotoxine in unseren Körper.
2.Bild
Toxine – es sind Giftstoffe, die von außen kommen oder im Körper selbst produziert werden.

🔵Exotoxine – schädliche Substanzen chemischen und natürlichen Ursprungs, die in den Organismus von außen gelangen, mit verschmutzter Luft und Wasser, schlechter Ernährung, vor allem in Form von Alkohol, Zigaretten, anderen Drogen usw.

Am häufigsten werden wir mit Exotoxinen konfrontiert:
• Durch Lebensmittelvergiftung (bakteriele Toxine, Nitrate, Nitrite, Schwermetalle usw.);
• Durch Einatmen von Luft mit schädlichen Verunreinigungen (z.B. in großen Industriestädten, beim Arbeiten in kritischer Industrie, in ökologisch sensiblen Gebieten, durch das Rauchen
• Einatmen von Giftstoffen in Haushaltschemikalien);
• Durch Einnahme von Medikamenten, Alkohol und anderen Drogen.

🔴Endotoxine – Schadstoffe, die im Körper selbst infolge seiner Funktion gebildet werden. Die Bildung von Endotoxinen und Schlacken erfolgt ständig und bleibt unbemerkt: Tag für Tag, Minute für Minute, pausenlos. All dies führt dazu, dass Endotoxine im Laufe der Zeit sich im Körper ansammeln und damit sinkt seine Widerstandsfähigkeit, er beginnt zu stocken und es kommt zu Störungen.
Als Ergebnis kommt es zur Entwicklung von vielen schweren Krankheiten: Nierensteine, Erkrankungen der Atemwege, Herz-Kreislauf-Störungen, Autoimmunerkrankungen, Fettleibigkeit und alle möglichen Allergien.
Besonders viele Endotoxine treten auf, durch Funktionsstörungen des Darms;
Dysbakteriose;
Erkrankung der Leber und Gallenblase;
Infektions- und Viruserkrankungen;
Nierenfunktionsstörungen;
Parodontitis, Parodontose, Zahnfleischentzündung;
Allergien;
Stress usw.

Quelle: anastasiag254

Schreibe einen Kommentar