[Fatal nutrient deficiencies after gastric bypass]


. 15. Juni 2021;S0248-8663(21)00456-2.

doi: 10.1016/j.revmed.2021.05.007.

Online vor Druck.

[Article in

French]

Mitgliedschaften

Element in Zwischenablage

[Article in

French]

W Mahhin et al.

Rev Med Intern.


.

Abstrakt

Einführung:

Die bariatrische Chirurgie ist eine sehr wirksame Behandlung von Fettleibigkeit. Nach einem Magenbypass treten häufig Mikronährstoffmängel auf, die dramatische Folgen haben können.

Fallbericht:

Wir berichten über den Fall einer 55-jährigen Patientin, die wegen einer psychomotorischen Retardierung, einem bilateralen Beingrubenödem und einem seit 3 ​​Monaten bestehenden psoriasisähnlichen Hautausschlag aufgenommen wurde. Panzytopenie, Enzephalopathie und Herzinsuffizienz traten schnell auf, was zu einem Multiorgandysfunktionssyndrom und zum Tod führte. Wir identifizierten retrospektiv einen schweren Selenmangel mit möglicher sekundärer Kardiomyopathie, einen Niacinmangel, der zu einer pellagrischen Enzephalopathie mit Hautläsionen und einer gallertartigen Transformation des Knochenmarks führte.

Fazit:

Ein Mikronährstoffmangel sollte systematisch untersucht werden, wenn bei einem Patienten mit bariatrischen Operationen in der Vorgeschichte neue Symptome auftreten. Bei Vorliegen einer Herzinsuffizienz sollte in diesem Zusammenhang an einen Selenmangel gedacht werden.

Schlüsselwörter:

bariatrische Chirurgie; Bypass; Bypass-Gastrektomie; Chirurgie bariatrique; Keshan-Syndrom; Selen; Keshan-Syndrom; Selen; Zink.

Copyright © 2021 Société Nationale Française de Médecine Interne (SNFMI). Herausgegeben von Elsevier Masson SAS. Alle Rechte vorbehalten.

Dies ist ein automatisch übersetzter Artikel. Er kann nur einer groben Orientierung dienen. Das Original gibt es hier: psoriasis

Schreibe einen Kommentar