Gezielte und biologische Medikamente in der Behandlung entzündlich-rheumatischer Erkrankungen

Ziel des Übersichtsartikels ist es, einen Überblick über biologische und zielgerichtete Medikamente zu geben, die derzeit in der Tschechischen Republik zur Behandlung entzündlich-rheumatischer Erkrankungen zugelassen sind. Der Review befasst sich insbesondere mit der Behandlung von rheumatoider Arthritis (RA), ankylosierender Spondylitis (AS) und Psoriasis-Arthritis (PsA). Zur Behandlung der RA sind derzeit fünf Anti-TNF-Medikamente sowie vier biologische Medikamente mit unterschiedlichem Wirkmechanismus (Abatacept, Rituximab und zwei IL-6-Hemmer) zugelassen. In den letzten zwei Jahren wurden Januskinase (JAK)-Inhibitoren in die klinische Behandlung der RA eingeführt, nämlich Tofacitinib, Baricitinib, Upadacitinib und Filgotinib. Sie sind kleine Moleküle nicht biologischen Ursprungs, die in die Zelle eindringen und die Signalübertragung hemmen. Eine biologische oder gezielte Therapie der RA ist bei Versagen der konventionellen Therapie und bei zumindest mäßiger oder hoher RA-Aktivität indiziert. Bei der Behandlung von Spondyloarthritiden sind fünf Anti-TNF-Medikamente indiziert. Sie haben sich als gleich wirksam erwiesen, mit Ausnahme von Etanercept, das bei einer gleichzeitig bestehenden entzündlichen Darmerkrankung nicht wirksam ist. Vor kurzem wurden die IL-17-Inhibitoren Secukinumab und Ixekizumab zur Behandlung der axialen Spondyloarthritis eingeführt. Ihre Wirksamkeit auf den Bewegungsapparat ist der von Anti-TNF ähnlich, aber sie sind wirksamer bei der Behandlung von Psoriasis. Bei der Behandlung der Psoriasis-Arthritis wurden TNF-Inhibitoren sowie IL-12/23-Achsen-Modulatoren und Interleukin-17-Inhibitoren eingeführt. Darüber hinaus werden gezielt synthetische Medikamente zur Behandlung der PsA eingesetzt, nämlich der Phosphodiesterase-4-Inhibitor Apremilast, dessen Wirksamkeit geringer ist, und der neu eingeführte JAK1/3-Inhibitor Tofacitinib. Ergänzt werden die einzelnen Kapitel durch grundlegende Sicherheitsrisiken dieser Medikamente und Prinzipien der Überwachung der Behandlungssicherheit.

Schlüsselwörter:

JAK-Inhibitoren; Psoriasis-Arthritis; Spondylitis ankylosans; Psoriasis-Arthritis; rheumatoide Arthritis; gezielte und biologische Therapie.

Dies ist ein automatisch übersetzter Artikel. Er kann nur einer groben Orientierung dienen. Das Original gibt es hier: psoriasis

Schreibe einen Kommentar