Tanjas Rückblick. 2020 das Jahr in dem Corona zu uns kam und uns vor eine der …

Tanjas Rückblick. 2020 das Jahr in dem Corona zu uns kam und uns vor eine der größten Herausforderungen
in der Geschichte der Menschheit gestellt hat.

Wir mussten über Nacht neue Worte und deren Bedeutung lernen. „Lock down“, „Systemrelevant“
um nur einige zu nennen. Unser Verhalten im Umgang mit anderen Menschen änderte sich Schlagartig.
Wir hielten Abstand auf der Straße oder auch im Supermarkt. Der Händedruck oder auch die
Umarmung bei der zufälligen oder auch nicht zufälligen Begegnung mit Freunden, hatte ausgedient, Kontaktverbot war auch ein Wort, dass uns unheimliche Schauer zufügte. 
Zögerlich haben wir gelernt uns in die Beschränkungen einzufügen und
der Satz „wir müssen das Beste daraus machen“, war unser ständiger Begleiter.
Aber wie immer im Leben gab es auch hier Gewinner und Verlierer. 

Ich Tanja Renner, habe aus meiner Not eine Tugend gemacht und habe
digitale Patientenveranstaltungen ins Leben gerufen. Der Erfolg hat uns überrascht, das Interesse
ist weitergewachsen und wir sind in der Kommunikation zu den Patienten
mit einer Autoimmunerkrankung immer besser geworden.

Der Rückblick ist eine gute Gelegenheit, sich bei allen ehrenamtlichen Unterstützern zu bedanken. Bei all den Followern, den fleißigen Lesern, den Industriepartnern und den Netzwerkpartnern möchte ich mich für das ausgesprochene Vertrauen bedanken und für die Augenblicke wo bei kleineren Pannen einfach mal ein Auge zugedrückt wurde.

Stolz bin ich auf unsere Ärztenetzwerk, das mir immer, auch mit Rat und Tat zur Seite gestanden hat und dies hoffentlich auch in 2021 weiterhin tun wird. Auch Ihnen gilt mein besonderer Dank. 
 
Also Ärmel hoch, das neue Jahr 2021 in Angriff nehmen
und sich vor allen Dingen, nicht unterkriegen lassen.

Eure Tanja
Link in Bio
#deinestarkeschulter #zusammensindwirstark #autoimmunerkrankungen #ms #Rheuma #psoriaisis #schuppenflechte #neurodermitis #chronischentzündlichedarmerkrankungen #rückblick #2020 #digitaleveranstaltungen

Quelle: netzwerk_autoimmunerkrankter

Schreibe einen Kommentar