Umsetzung des Kernergebnissatzes unterstützt vom BJD

Ein Core Outcome Set (COS) ist ein vereinbarter Mindestsatz von Outcomes, der global in allen klinischen Studien oder anderen spezifizierten Settings, wie z.1 Ein COS besteht hauptsächlich aus Kernbereichen (was zu messen ist) und schließlich aus Instrumenten zur Ergebnismessung (wie zu messen). Die universelle Einführung eines geeigneten KOS ist entscheidend für die Verbesserung der patientenorientierten Versorgung und die Reduzierung von Forschungsabfall, indem vergleichende Wirksamkeitsforschung ermöglicht und Verzerrungen in der Ergebnisberichterstattung eingeschränkt werden.2, 3 Die Uneinheitlichkeit der Ergebnisse verdirbt die dermatologische Literatur, wie Studien bei Ekzemen, Hidradenitis suppurativa, Akne, Vitiligo, Vulvaerkrankungen und Psoriasis gezeigt haben. Zudem fehlen in Cochrane-Reviews häufig Metaanalysen aufgrund nicht vergleichbarer Outcomes.4 Dies führt zur Behinderung klarer Therapieempfehlungen5 und letztlich eine suboptimale Patientenversorgung.

Das…

Dies ist ein automatisch übersetzter Artikel. Er kann nur einer groben Orientierung dienen.

Quelle: Wiley: British Journal of Dermatology: Table of Contents

Autor(en): E.C. Veysey,
J.R. Ingram,
C.J. Apfelbacher,
A.M. Drucker

Schreibe einen Kommentar