Video: Infectopharm Psoribene – Schuppenflechte – Dermatologie Erklärfilm

Dieses Video stammt von YouTube. Wir zeigen es hier zu Zwecken der Dokumentation. Den Inhalt bewerten wir nicht.



Infectopharm Psoribene – Schuppenflechte – Dermatologie Erklärfilm: https://die-erklaervideo-agentur.com/

Stefan leidet unter Psoriasis, auch als Schuppenflechte bekannt – so wie zwei Millionen weitere Menschen in Deutschland.
Die Symptome: Rote Plaques und Ekzeme mit silberweißen Schuppen, die überall am Körper auftreten können. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern juckt auch stark, was Stefan zur Verzweiflung treibt. Durch das Kratzen jedoch macht er alles nur noch schlimmer.
Schuppenflechte ist eine der häufigsten chronisch-entzündlichen Autoimmunerkrankungen. Sie ist erblich, tritt meist in Schüben auf und ist nicht heilbar. Aber man kann die Beschwerden lindern.
Mit Psoribene Gel von Infectopharm.
Das Präparat wird in einem dünnen Film auf die Haut aufgetragen. Es entfernt die vermehrten Hautschuppen, also die Plaque, ebenso sanft wie effektiv. Zudem mindert es rasch den Juckreiz…
… auch an schwer erreichbaren Stellen wie der Kopfhaut.
Es ist einfach anzuwenden und bestens verträglich, dank der feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffe wird die Haut auch gepflegt. Die Patientenzufriedenheit ist hoch.
Psoribene Gel enthält unter anderem Oliven- und
Jojobaöl. Es weicht die talghaltigen Schuppen auf und löst sie ab. Nach 30 bis 60 Minuten Einwirkzeit wird tropfenweise Wasser auf die eingeweichten Schuppen gegeben und vorsichtig kreisförmig verteilt. Dabei entsteht eine milchig-trübe Mischung, die mit reichlich Wasser leicht und rückstandslos abgewaschen werden kann.
Das Ergebnis: Das Hautbild wird besser, die anti-entzündliche topische Folgetherapie kann – wenn notwendig – effektiver durchgeführt werden.
Auch Stefan ist von der Wirksamkeit der Behandlung sowie der einfachen und sicheren Handhabung voll überzeugt. Seine Lebensqualität hat sich stark verbessert –…
… dank Psoribene Gel.
Von Infectopharm.
Bei Fragen zum Produkt lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Dauer: 00:02:04

0 Likes | 0 Dislikes

Original: bei YouTube

Schreibe einen Kommentar