Visuelle Bilder der Vorteile von verschreibungspflichtigen Medikamenten in Fernsehwerbung direkt an den Verbraucher

Zielsetzung:

Bilder, die die Wirksamkeit eines verschreibungspflichtigen Arzneimittels belegen, sind häufig in Fernsehwerbung für Verbraucher enthalten. Die aktuelle Forschung untersuchte, ob übertriebene Wirksamkeitsbilder Personen irreführen können und ob die Bereitstellung genauer quantitativer Informationen diese Fehlwahrnehmungen verringern kann.

Methoden:

Wir führten zwei experimentelle Studien mit Internet-Diskussionsteilnehmern ab 60 Jahren durch, in denen Bilder der Arzneimittelwirksamkeit in Fernsehwerbung auf altersbedingte Makuladegeneration (N = 901) und Plaque-Psoriasis (N = 902) getestet wurden. In jeder Studie sahen die Teilnehmer eine von sechs Anzeigen, die sich in den enthaltenen Wirksamkeitsbildern (kein Bild, genaues Bild, übertriebenes Bild) und der Darstellung quantitativer Informationen (nicht vorhanden, vorhanden) unterschieden. Zu den Maßnahmen gehörten Rückruf, Wahrnehmung und Rechnen.

Ergebnisse:

In beiden Studien war es wahrscheinlicher, dass Teilnehmer, die übertriebene Bilder sahen, als diejenigen, die kein Bild oder genaue Bilder sahen, die Wirksamkeit überschätzten. Die Präsentation quantitativer Informationen erhöhte den Kern und die wörtliche Erinnerung der Teilnehmer an die Wirksamkeit des Arzneimittels und führte in einigen Fällen dazu, dass die Teilnehmer die Wirksamkeit des Arzneimittels auch bei übertriebenen Bildern genauer wahrnahmen. Eine höhere Rechenleistung war mit einem besseren Kern und einer besseren wörtlichen Erinnerung verbunden.

Schlussfolgerungen:

Diese Ergebnisse unterstützen die visuelle Überzeugungstheorie. Darüber hinaus zeigen sie, dass übertriebene visuelle Vorteile den Betrachter irreführen können.

Auswirkungen auf die Praxis:

Die Interessengruppen sollten sicherstellen, dass die Bilder in der Direktwerbung für Verbraucher korrekt und nicht irreführend sind.

Schlüsselwörter:

Werbung; DTCA; Verschreibungspflichtige Arzneimittel; Quantitativ; Fernsehen.

Dies ist ein automatisch übersetzter Artikel. Er kann nur einer groben Orientierung dienen. Das Original gibt es hier: psoriasis

Schreibe einen Kommentar