Wusstet ihr…⁠⠀ ⁠…dass Kleopatra in saurer (Esels-)Milch gebadet hat?⁠⠀ Schon d…

Wusstet ihr…⁠⠀
⁠…dass Kleopatra in saurer (Esels-)Milch gebadet hat?⁠⠀
Schon damals wurde erkannt, dass Milchsäure oder auch die Säuren aus Früchten sehr gut für die Haut sein können. Sie machen die Haut elastisch und wirken entzündungshemmend. Man kann Fruchtsäure täglich anwenden, aber wie bei den meisten Dingen gilt auch hier die Regel: weniger ist mehr und bitte nicht mit der Häufigkeit übertreiben. ⁠⠀
⁠⠀
Fruchtsäure kann man auch aus einem Bio-Apfelessig gewinnen. Es geht ganz einfach. Den Apfelessig auf ein Wattepad geben und damit das Gesicht abtupfen. Säubere danach Dein Gesicht mit lauwarmen Wasser und freue Dich über ein reineres Hautbild, ohne Trockenheit und Spannungsgefühl. Hast Du sehr sensible und schuppige Haut? Dann rate ich hier zu einer Light-Version, die jedoch nicht weniger gut hilft. Gebe ein paar Tropfen vom Apfelessig in Dein Vollbad. Absolut empfehlenswert bei schuppiger, juckender Haut. ⁠⠀

Ich wünsche Euch ganz viel Freude beim Ausprobieren. ⁠⠀
⁠⠀
#tipps #hauttipps #pflegetipp #trockenehaut #schuppenflechte #skin #skincare #beautytime #beautytricks #beautyhacks #lifehack #lifestyle #happyskin #happyme #beautysalon #schönheit #vegan #ohnetierversuche #antiaging #antiakne #ohnefalten #munich #munichblogger #beautyblog

Quelle: annakowal.hautkonzept

Schreibe einen Kommentar